Startseite
 
 
 
 
 IWF der TU Berlin
 Fraunhofer IST
 


Dickschicht-Werkzeuge

Zur Herstellung von CVD-Diamant-Dickschicht-Werkzeugen wird eine mehrere Hundert Mikrometer dicke Diamantschicht abgeschieden und als Schneideinsatz auf einen Werkzeugträger gelötet.

Dickschicht

Bild: Wendeschneidplatte mit aufgelöteter CVD-Diamantschicht (Dickschicht-Werkzeug)

Mit den so hergestellten Diamant-Werkzeugen zum Drehen, Fräsen und Bohren lassen sich stark abrasiv wirkende Werkstoffe zerspanen. Dazu zählen die Elektrodenwerkstoffe Hartkohle, Graphit und Kupfer, die modernen Leichtbau-Werkstoffe, wie zum Beispiel Aluminium-Silicium-Legierungen, Metall-Matrix- Komposite, faserverstärkte Kunststoffe oder auch Holzwerkstoffe.


Die CVD-Diamant-Dickschicht-Werkzeuge weisen gegenüber den konventionellen Diamant-Werkzeugen mit Schneideinsätzen aus einkristallinem Diamant oder aus gesintertem PKD (Polykristalliner Diamant) folgende Vorteile auf:

  • höhere Härte als PKD,
  • höhere Temperaturfestigkeit als PKD und
  • größere Werkzeuge als mit einkristallinem Diamant realisierbar.
 
  © 2007, 2008 Fraunhofer IPK