Startseite
 
 IWF der TU Berlin
 Fraunhofer IST

Forum CVD-Diamant-Werkzeuge
IST
IWF
  Willkommen  

im Forum CVD-Diamant-Werkzeuge

Viele Zerspanungsaufgaben erfordern die extreme Härte von Diamant als Schneidstoff. Mit der CVD-Synthese (Chemische Gasphasenabscheidung, Chemical Vapor Deposition) von Diamant ist eine innovative Technologie verfügbar, die eine neue Generation von Diamant-Werkzeugen mit hoher Leistungsfähigkeit und außergewöhnlicher Geometrieflexibilität ermöglicht. Die damit realisierbaren diamantbeschichteten oder mit massiven CVD-Diamantschneideinsätzen versehenen Werkzeuge haben sich bereits in vielen Anwendungen als Alternative zu den anderen Diamantschneidstoffen (PKD, Monokristalldiamant) etabliert, z B. in der Bearbeitung von Elektrodengrafit mit Schaftfräsern sowie bei Wendeschneidplatten für die Fräs- und Drehbearbeitung von Aluminiumlegierungen und faserverstärkten Kunststoffen

DickschichtDuennschicht

In diesem Forum bieten wir Ihnen Informationen zu der Technologie der CVD-Diamant-Werkzeuge. Im Menüpunkt Technologie finden Sie Erläuterungen der CVD-Diamantsynthese sowie der unterschiedlichen Arten von CVD-Diamant-Werkzeugen. Unter Links sind weitere Forschergruppen aufgelistet, die sich mit diesem Thema befassen. Im Bereich Forschung informieren wir Sie über aktuelle Forschungsergebnisse zu CVD-Diamant-Werkzeugen.

1999 haben die beiden Institute IWF und IST den offenen Industrie-Arbeitskreis (IAK) CVD-Diamant-Werkzeuge gegründet, um in halbjährlichen Vortragsveranstaltungen über diese damals noch sehr neue Technologie zu informieren. Der IAK, der sich früher unter dieser Internetadresse www.cvd-diamant-werkzeuge.de präsentierte, hat sich zum Industrie-Arbeitskreis Werkzeugbeschichtungen und Schneidstoffe weiterentwickelt und ist jetzt unter www.werkzeugbeschichtung.info zu finden. Dort finden Sie auch eine Veranstaltungsliste von Tagungen, Seminaren und Messen zum Thema Werkzeugbeschichtungen und Schneidstoffe sowie Hinweise zur laufenden Richtlinienarbeit.

CVD Logo

 
 
  © 2007, 2008 Fraunhofer IPK